Smart Energy

Der Bereich Smart Energy umfasst unsere Lösungen zur Digitalisierung des Verteilnetzes und zur wirtschaftlichen CO2-Reduzierung für Unternehmen.
Damit sind wir der richtige Partner für

  • Anlagenerrichter, Anlagen-Manager oder Anlagenbesitzer im Bereich der erneuerbaren Energien (Photovoltaik, Biomasse, Wind) und entsprechend ihre Anlagen richtlinienkonform an das Netz anschließen müssen (➔ Power Management)
  • Unternehmen, die eine Verbesserung ihrer CO2-Bilanz anstreben und dafür richtlinienkonform Lasten, Erzeuger und Speichersysteme optimal regeln müssen (➔ Power Management)
  • Verteilnetzbetreiber, die ihr Netz transparenter gestalten wollen, um damit die Energiewende zu meistern
    (➔ Digitales Verteilnetz)

Dienstleister im Bereich IT-Lösungen

Ihr direkter Kontakt

Stefan Müller
Smart Energy Expert

Tel.: +49 2825 89 347

E-Mail

Power Management / Fernwirktechnik

  • Netzkonformes Einspeisemanagement inkl. EZA-Regler nach VDE-Richtlinien (AR-N-4105/10/20)
  • Lastmanagement in Unternehmensnetzen
  • Intelligente Regelung (Eigenverbrauchsoptimierung, Peak Shaving, Leistungspriorisierung…)
  • Einspeise-/Lastmanagement von:
    • Erzeuger: PV Anlagen, Biogas-Anlagen…
    • Verbraucher: Ladesäulen/-parks, industrielle Anlagen
    • Speichersysteme, Elektrolyseur
  • Erfüllt alle Anschlussvoraussetzungen für Anlagen ≥100 kWp. Ebenfalls bei Anlagenerweiterungen (ggf. erlöscht Bestandsschutz)
  • Ready for Redispatch 2.0: Neben konventionellen Kraftwerken sind erstmals auch Anlagen der erneuerbaren Energien ≥100 kWp verpflichtet am Redispatch teilzunehmen
  • Omexom Power Management-Produktlinie: Zur Umsetzung wird unser OPM-Controller auf Basis einer gehärteten Standard-SPS mit Linux Echtzeitbetriebssystem eingesetzt. Mit der OPM-Box liefern wir einen vorverdrahteten und geprüften Schaltschrank für den „ready-to-use“-Einsatz im Feld. Als OPM-Station liefern wir eine komplett ausgestattete Mittelspannungs-Trafostation nach den Technischen Anschlussbedingungen des Verteilnetzbetreibers.
  • Die Software ist modular und kann so wirtschaftlich und passgenau gewählt werden
  • Konfiguration statt teurer SPS-Entwicklung: Fertige Vorlagen für Netzbetreiberanforderungen und Geräte erleichtern zudem die Inbetriebnahme
  • Zukunftssichere Hardware & Software: Jederzeit erweiterbar = nachhaltige Investition

Digitales Verteilnetz

  • Komplettlösung zur Digitalisierung des Verteilnetzes
  • Dezentrale und modulare Software: Edge-Computing in der Ortsnetzstation ermöglich hohe Skalierbarkeit
  • Zentrales Monitoring und Management
  • Einfache Diagnose (Betriebszustand, Auslastung, …)
  • Intelligente Berechnungen: Tauschen von Abschätzungen und Annahmen gegen echtes Wisse auf Basis von realen Messdaten
  • Nachhaltige und zukunftsfähige Hardware in platzoptimierten Bauformen: NH-Leisten-Format, Kompakt-Kleinverteiler, Sonderbauten
  • Völlige Datenhoheit: Cloudanbindung möglich aber nicht nötig
  • Wirtschaftlicher Digitaler Zwilling von Ortsnetzstationen und des Verteilnetzes möglich
  • Digitalisierung einer Ortsnetzstation in weniger als 20 Minuten möglich
  • Praxisnah mit Netzbetreiber entwickelt

Konzeption und Systemintegration

  • Projektspezifische Planung und Programmierung; Individuelle Konzeption auf Grundlage von felderprobten Komponenten
  • Bewehrtes partnerschaftliches Konzeptionsschema
    • Erste Aufnahme
    • Gemeinsamer Workshop
    • Grobkonzept inkl. Proof of Concept
    • Detaillierte Konzeptionserstellung
    • Umsetzungsplanung
    • Optional: Umsetzung
  • Dekarbonisierungskonzepte
    (inkl. Wasserstoff/P2G)
  • Einbindung sämtlicher Sensorik und Bus-Systeme (inkl. Funktechnologien wie LoraWAN, ZigBee, 5G),
    ebenfalls bei Bestandsanlagen
  • Datenkonvertierung und herstellerunabhängige Integration in weitere Systeme (z.B. nach ISO 50001)
  • IT-Consulting inkl. IT-Security